© Christina Lembrecht
© Christina Lembrecht

Organisation von Konferenzen und Workshops

3.–5. September 2019 „Testimonio y culturas de la memoria en Chile y Alemania" (mit Carolina Pizarro, José Santos Herceg und Sarah Roos, am Instituto de Estudios Avanzados der Universidad de Santiago de Chile),

5.–7. Juli 2018 „Dinámicas – transformaciones – perspectivas. Planteamientos actuales sobre las literaturas y culturas latinoamericanas“ (an der Universität Konstanz),

11.–12. Mai 2017 „TransNa(rra)tion: Produktionen und Narrationen von Wissen in transnationalen Kontexten“ (Workshop des Netzwerks TransWissen an der Universität Konstanz),

27.–28. März 2017 „Ausnahmezustände in der Gegenwartsliteratur“ (mit Cristina Fossaluzza, an der Università Ca’ Foscari Venezia),

18.–19. September 2014 „Curtius und Picht. Zwei Familien, vier Generationen“ (mit Marcel Lepper und Barbara Picht, im Deutschen Literaturarchiv Marbach),

29.–30. Mai 2014 „Travesías: nomadismos y perspectivas transareales en la poesía contemporánea“ (mit Ottmar Ette, Alan Mills und Julio Prieto, an der Universität Potsdam),

16.–17. November 2012 „Herrschaft – Legitimation – Wissen. Preußen und die Debatten um die Neue Welt“ (mit Vicente Bernaschina und Tobias Kraft, an der Universität Potsdam),

9.–11. Dezember 2011 „El Caribe como paradigma“ (mit Ottmar Ette, Werner Mackenbach und Gesine Müller, an der Universität Potsdam),

9.–11. September 2011 „Formas, problemas y perspectivas de la convivencia en el Gran Caribe y América Central a inicios del siglo XXI“ (mit Ottmar Ette und Werner Mackenbach, an der Universität Potsdam).