Prof. Dr. Juliane Vogel

Professorin für Neuere Deutsche Literatur und Allgemeine Literaturwissenschaft mit Schwerpunkt 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Semestersprechstunde

Mittwochs, 12.00-13.00 Uhr, in H 214


Aktuelles

Timothy Bewes von der Brown University wird am 13. Juni im Rahmen der "Wolfgang Iser Lecture 2024" den Vortrag Things Can Always Be Otherwise - Believing Twenty-First Century Fiction halten.

 
Making an Entrance - Appearing on the Stage from Racine to Nietzsche, die Neuerscheinung von Prof. Dr. Juliane Vogel, in englischer Übersetzung von Michael Thomas Taylor.
Prof. Dr. Juliane Vogel wurde mit dem Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2020 ausgezeichnet.
Rundfunkbeitrag des SWR.


Forschungsinteressen

  • Grundlagen europäischer Dramaturgie
  • Szenografien des Dramas im historischen Kontext und kulturwissenschaftlicher Perspektive.
  • Drama und Oper des 18. und 20. Jahrhunderts.
  • Studien zum Theater der Avantgarde
  • Schneiden und Schreiben in den Texten der Moderne; Faktografie

Curriculum Vitae

Publikationen

Ämter und Funktionen

  •  Leitung des NOMIS-Projekts "Traveling Forms"
  •  Leitung des Leibniz-Projekts
  •  Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin
  •  Mitherausgeberin der Deutschen Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte (DVjs) http://www.uni-konstanz.de/dvjs/

betreute Dissertationen

  • Janine Firges

    Dissertationsprojekt (Arbeitstitel): „Crescendo. Figurationen der Gradatio im 18. Jahrhundert“
    Betreuerinnen: Prof. Dr. Juliane Vogel, Prof. Dr. Cornelia Zumbusch
    Abgeschlossen am 21.07.2016

  • Sylvia Gschwend, M.A.
    Dissertationsprojekt: "Poetik der geometrischen Figur. Der geometrische Diskurs in der Literatur des Realismus"
    Kollegiatin des DFG-Graduiertenkollegs "Das Reale in der Kultur der Moderne"
  • Bernice Kaminskij, M.A.
    Promotionsprojekt: "'Er verzehre sein eigen Fleisch und Blut' - das Sujet des thyesteischen Mahls in der Tragödie der Antike und frühen Neuzeit"

    Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Kulturelle Poetologie des Auftretens“ (mit Prof. Dr. Juliane Vogel, Prof. Dr. Christopher Wild, Prof. Dr. David Levin)
    zur Seite im Exzellenzcluster

  • Viktor Konitzer, M.A.
    Dissertationsprojekt: "Geschichten zerstören. Antinarrative Prosa in der österreichischen Literatur des 20. Jahrhundert"

    Kollegiat des DFG-Graduiertenkollegs "Das Reale in der Kultur der Moderne"
    Veröffentlichungen

  • Ursula Rüger

    Promotionsprojekt: „Heinrich Wilhelm von Gerstenberg und die Musik – Musikalisch-literarische Übergriffe Ende des 18. Jahrhunderts“
    Stipendiatin beim Cusanuswerk

  • Julia Timm, M.A.
    Dissertationsprojekt (Arbeitstitel): „'Man darf nicht aus der Übung kommen mein Kind' – Übungsdiskurse in den Dramen und Erzähltexten Thomas Bernhards"

    Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes

Lehrveranstaltungen