Albert Dikovich

Akademischer Mitarbeiter Neuere Deutsche Literatur

E-Mail: albert.dikovich@uni-konstanz.de
Telefon: +49 (0) 7531 88
Raum:
Sprechzeiten:
 

Sekretariat:
Andrea Oechsle
Raum H 220
Tel. +49(0)7531 88 2457
andrea.oechsle@uni-konstanz.de

Postadresse:
Universität Konstanz
Fachbereich Literaturwissenschaft
Fach 160
78457 Konstanz

Forschungsinteressen

- Demokratie- und Liberalismustheorien

- Theorien des Krieges und des Friedens

- Philosophische Europa-Diskurse 

- Schnittfelder von Kulturwissenschaften und Philosophie 

Besondere Funktionen

Akademischer Mitarbeiter

Publikationen

Aufsätze:

„Der Andere als biographiertes Subjekt. Überlegungen zur Biographik Jean-Paul Sartres“. In: SYN 1 (2010), S. 108-125.

„Dem ‚ursprünglichen Entwurf' auf der Spur. Die biographische Hermeneutik Jean-Paul Sartres“. In: Bernhard Fetz und Wilhelm Hemecker (Hg.):Theorie der Biographie. Grundlagentexte und Kommentar. Berlin, New York: De Gruyter, 2011, S. 247-256.

Englische Übersetzung: „Tracing the 'projet original'. Jean-Paul Sartre's Biographical Hermeneutics“. In: Edward Saunders und Wilhelm Hemecker (Hg.): Biography in Theory. Key Texts with Commentaries. Berlin, New York: De Gruyter, 2017, S. 166-174. DOI: https://doi.org/10.1515/9783110516678-029.

„Salzburg. Altes Spiel, neue Verhältnisse“. In: Wilhelm Hemecker und Konrad Heumann (Hg.): Hofmannsthal. Orte. 20 biographische Erkundungen. Wien: Zsolnay, 2014, S. 354-374.

(Gemeinsam mit Edward Saunders,) „Vorwort“. In: Albert Dikovich und Edward Saunders (Hg.): Die Ungarische Räterepublik 1919 in Lebensgeschichten und Literatur. Wien: Verlag Institut für ungarische Geschichtsforschung, 2017, S. 7-15.

„Heroismus und Sorge um das Selbst. 1919 im Lichte der politisch-ethischen Schriften Georg Lukács`“. In: Albert Dikovich und Edward Saunders (Hg.): Die Ungarische Räterepublik 1919 in Lebensgeschichten und Literatur. Wien: Verlag Institut für ungarische Geschichtsforschung, 2017, S. 121-144.

„Arnold Metzgers Phänomenologie der Revolution“. In: Michael Dreyer und Andreas Braune (Hg.): Republikanischer Alltag. Die Weimarer Demokratie und die Suche nach Normalität. Stuttgart: Franz Steiner, 2017, S. 19-32.

„Postrevolutionäre Passionswege. Lebensversuche ungarischer Revolutionäre bei Felix Dörrmann, Anna Seghers und Martina Wied“. In: Augenblick. Konstanzer Hefte zur Medienwissenschaft 69/70 (2017), S. 49-66

„Arnold Metzger (1892-1974)“. In: Internationales Jahrbuch für philosophische Anthropologie 7 (2017), S. 261-278. DOI: https://doi.org/10.1515/jbpa-2017-0118.

(Gemeinsam mit Alexander Wierzock): „Der Neue Mensch, eine mitteleuropäische Passion der Umbruchsjahre 1918/19“. In: Albert Dikovich und Alexander Wierzock (Hg.): Von der Revolution zum Neuen Menschen. Das politische Imaginäre in Mitteleuropa 1918/19: Philosophie, Humanwissenschaften und Literatur. Stuttgart: Franz Steiner, 2018, S. 11-35 (=Weimarer Schriften zur Republik, Bd. 5).

„Paul Natorps Sozialidealismus. Transpolitisches Regieren im Rätestaat“. In: Albert Dikovich und Alexander Wierzock (Hg.): Von der Revolution zum Neuen Menschen. Das politische Imaginäre in Mitteleuropa 1918/19: Philosophie, Humanwissenschaften und Literatur. Stuttgart: Franz Steiner, 2018, S. 123-158 (=Weimarer Schriften zur Republik, Bd. 5).

„Die Intellektuellen und die Räterepublik“. In: Christian Koller und Matthias Marschik (Hg.): Die ungarische Räterepublik 1919: Innenansichten – Außenperspektiven – Folgewirkungen. Wien: Promedia, 2018, S. 103-116.

„Schmerz und Hegung: Das Politische und die Institutionalisierung seiner Grenzen“. In: Metodo. International Studies in Phenomenology and Philosophy 8 (2020), 195-230. DOI10.19079/metodo.8.1.195

„Modus co-vivendi. Der Kompromiss als demokratisches Erfordernis in der politischen Theorie der Weimarer Linken“. In: Sebastian Elsbach, Ronny Nowak und Andreas Braune (Hg.): Bildung und Demokratie in der Weimarer Republik. Stuttgart: Franz Steiner 2022.

„Pathische Gründung. Arnold Metzger und die deutsche Umkehr aus dem Geiste des Schmerzes“. In: Revue d'Allemagne et des pays de langue allemande 54 (2022), H1/2, S. 25-36.

Herausgeberschaft:

(Gemeinsam mit Edward Saunders) Die Ungarische Räterepublik 1919 in Lebensgeschichten und Literatur. Wien: Verlag Institut für ungarische Geschichtsforschung, 2017 (= Publikationen der ungarischen Geschichtsforschung in Wien, Bd. XV). Peer-Review durch Reihenherausgeber.

(Gemeinsam mit Alexander Wierzock): Von der Revolution zum Neuen Menschen. Das politische Imaginäre in Mitteleuropa 1918/19: Philosophie, Humanwissenschaften und Literatur. Stuttgart, 2018 (= Weimarer Schriften zur Republik, Bd. 5). Peer-Review durch Reihenherausgeber.

Curriculum Vitae

CV