• Herzlich Willkommen

    Das kulturwissenschaftliche Programm des Masterstudiengangs „Kulturelle Grundlagen Europas“ an der Universität Konstanz bietet ein disziplin­enübergreifendes und forschungs­orientiertes Studium der kulturellen Dimensionen Europas. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die komplexen Wechselbeziehungen zwischen europäischen und globalen Entwicklungen gelegt. Zentraler Bestandteil des viersemestrigen Studiums ist deshalb das Auslandssemester an einer  außereuropäischen Partneruniversität in Argentinien, Chile, China, Indien, Kanada, Südafrika oder den USA.

    Der Masterstudiengang besteht seit 2008 und geht auf eine Initiative des Konstanzer Exzellenzclusters „Kulturelle Grundlagen von Integration“ zurück.

     

  • #kgeconnected
    KGE unterwegs - The Voyage Out

    Hier bloggen die aktuellen KGE-Studierenden aus ihrem Auslandssemester in Argentinien, Chile, China, Indien, Kanada, Südafrika und den USA!



     

  • photo by Jespah Holthof

    Europa neu gedacht:
    Dr. K. H. Eberle-Preis 2018

    Der Preis der Dr. K. H. Eberle Stiftung geht in diesem Jahr an die Konstanzer Kulturwissenschaftler*innen Prof. Dr. Kirsten Mahlke, Jun.-Prof. Dr. Nicolas Detering und Prof. Dr. Albrecht Koschorke für ihr Konzept zur Einrichtung eines kulturwissenschaftlichen Forschungszentrums „Kulturen Europas in einer multipolaren Weltordnung“ mit internationaler Ausrichtung an der Universität Konstanz.
    Die öffentliche Verleihung des Preises durch den Vorstand der Dr. K. H. Eberle Stiftung fand am Donnerstag, 28. Juni 2018 im Oswald von Wolkenstein-Saal (Kulturzentrum am Münster) statt und umfasste neben Laudatio, musikalischen Beiträgen und Apéro einen Festvortrag der Preisträger*innen.

    Herzlichen Glückwunsch!

  • Aktuelles aus KGE:
    Nonnenhorn 2018

    Am 27. und 28. April 2018 fand erneut die studiengangsinterne Klausurtagung in Nonnenhorn statt. Hier kommen in jedem Jahr Studierende, Ehemalige und das Leitungsteam des Studiengangs zusammen. Auch in diesem Jahr hat der Studiengang wieder eine interessante, informative und schöne Zeit auf der anderen Seeseite verbracht. Zentraler Bestandteil der Tagung sind die Erfahrungsberichte der Studierenden aus dem Auslandssemester und der informelle Austausch über verschiedende das Studium betreffende Aspekte. Bei Lagerfeuerromantik und Gesprächen am Seeufer ließ man den ersten Tag des Retreats ausklingen, bevor dann am Folgetag verschiedene persönliche und motivierende Vorträge eingeladener KGE-Alumni/ae zum Einstieg in das Berufsleben und die Promotion das Programm abrundeten.
    Vielen Dank an alle, die zum Gelingen des Retreats beigetragen haben. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen in Nonnenhorn 2019!

  • Summer School
    Konstanz-Pretoria 2018

    Unter dem Titel „Ursprungserzählungen und Gründungsmythen / Narratives of Origin and Founding Myths“ fand im April 2018 eine zweite gemeinsame Summer School der University of Pretoria (Südafrika) und der Universität Konstanz statt. Die Summer School erwächst aus der langjährigen Kooperation der Masterstudiengänge "Kulturelle Grundlagen Europas" (Konstanz) und "African-European Cultural Relations" (Pretoria). An der Summer School nahmen u.a. Studierende, Promovierende und Vertreter*innen beider Studiengänge teil.

    Ein Bericht zu Inhalten und Ablauf sowie Fotos von der Summer School sind ab sofort online.

  • Exkursion zum Theaterfestival
    "The Future of Europe"

    KGE unterwegs: Im Juni 2018 gingen die Teilnehmerinnen des Europaparlaments gemeinsam mit Jun.-Prof. Dr. Nicolas Detering und dem Studiengangs-Koordinator Tim Julijan Holzner auf Exkursion nach Stuttgart zum internationalen Theaterfestival "The Future of Europe". Das Festival am Schauspiel Stuttgart wurde mit dem neukonzipierten Stück "Europe Speaks Out!" eröffnet, in dessen Verlauf 9 Schauspieler*innen aus Zentrum und Peripherie Europas in kurzen Stücken ihre Träume und Alpträume im Hinblick auf die Zukunft des Kontrukts Europas szenisch darstellten. Thematisch knüpften die Aufführung sowie die Eröffnungsreden des Intendanten Armin Petras und der Dramaturgin Kathrin Röggla ("Europa hören") an die Inhalte des Studiengangs-Kolloquiums "Europaparlament" an - so kamen verschiedene Diskurse, Konzepte und Meinungen zu den vielfältigen kulturellen Dimensionen Europas zum Ausdruck, welche anschließend im Kolloquium diskutiert wurden.

Aktuelles

Europa neu gedacht

Der Preis der Dr. K. H. Eberle Stiftung geht in diesem Jahr an die Konstanzer Kulturwissenschaftler*innen Prof. Dr. Kirsten Mahlke, Jun.-Prof. Dr. Nicolas Detering und Prof. Dr. Albrecht Koschorke für ihr Konzept zur Einrichtung eines kulturwissenschaftlichen Forschungszentrums „Kulturen Europas in einer multipolaren Weltordnung“ mit internationaler Ausrichtung an der Universität Konstanz.

Weiterlesen

Veranstaltungen

Weitere Termine