Wolfgang Iser Lecture 2022: Imaginäre Ethnographien, Neue Wendungen der Literarischen Anthropologie

Veranstaltet von FB Literatur-, Kunst-, und Medienwissenschaft

Wann
Mittwoch, 08. Juni 2022
18:45 – 21:00 Uhr

Wo
Senatssaal

Vortragende Person:
Prof. Dr. Gabriele Schwab

“Imaginäre Ethnographien” beginnt mit einer Skizze der Grundthesen von Wolfgang Isers literarischer Anthropologie, gefolgt von einem Abriß meiner eigenen Theorieentwürfe zur literarischer Entgrenzung von Subjektivität an den Schnittstellen von Anthropologie und Psychoanalyse und zur Theorie des Lesens als einer Form des Kulturkontakts. Aufbauend darauf untersuche ich die epistemologische Funktion der Literatur aus der Sicht von Hans-Jörg Rheinbergers Konzept eines experimentellen Systems. Im abschließenden Teil stelle ich mein neues Projekt “Transspecies Imaginaries” vor, das sich im Kontext der ökologischen Wende in der Anthropologie und dem neuen Genre der Multi-Species Ethnographie situieren läßt. 

Weitere Details sowie den Streaming-Link finden Sie im Veranstaltungskalender

Tela. Sangre. Oro. Tras las huellas de la historia colonial de Constanza

Auf den Spuren der Konstanzer Kolonialzeit - jetzt auch auf Spanisch

Una exposición sobre las diversas formas globales en las que los comerciantes de Constanza participaron en el comercio transatlántico de esclaves y mercancías coloniales durante el siglo XVI y sobre la búsqueda de El Dorado.