PD Dr. Florian Schneider

Akademischer Mitarbeiter Neuere Deutsche Literatur


Forschungsinteressen

Deutsche Literatur des 17. bis 20. Jahrhunderts, Ästhetik (insbesondere Naturästhetik), Literaturtheorie, Gattungstheorie

Publikationen

Monographien:

  • Im Brennpunkt der Schrift. Die Topographie der deutschen Idylle in Texten des 18. Jahrhunderts. Würzburg: Königshausen & Neumann 2004.
  • Vor der Natur. Ästhetische Landschaft und lyrische Form im 18. Jahrhundert. Paderborn: Fink 2013.
  • Ahasvers Erben. Der Ewige Jude in der deutschen Literatur des 19. Jahrhunderts, in Vorbereitung.

Aufsätze:

  • Augenangst? – Die Psychoanalyse als ikonoklastische Poetologie. In: Hofmannsthal-Jahrbuch zur europäischen Moderne 9 (2001), S. 197-240.
  • Point of View. In: Jakub Moravek: Point of View. Katalog zur Ausstellung im Cuxhavener Kunstverein. Cuxhaven 2004.
  • Waldsterben. Zur Mediengeschichte des deutschen Waldes. In: Archiv für Mediengeschichte 7 (2007), S. 23-47.
  • Zur Ästhetik der Landschaft bei Nietzsche. In: Martin Stingelin, Clemens Pornschlegel (Hg.): Nietzsche in Frankreich. Berlin, New York: de Gruyter 2009, S. 449-466.
  • Der Urwald der Moderne. Über Robert Musils Glosse „Wer hat dich, du schöner Wald..?“ In: Zeitschrift für Kulturwissenschaften 6 (2009), S. 79-90.
  • Die Theorie im Spiegel. Theoretische und andere Fiktionen. In: Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis 25 (2010), H.1/2, S. 192-197.
  • Verziert – überspannt. Zur Sache der Poesie in Lessings Fabel „Der Besitzer des Bogens“. In: Frauke Berndt, Daniel Fulda (Hg.): Die Sachen der Aufklärung. Auswahl der Beiträge zur DGEJ-Jahrestagung 2010 in Halle a. d. Saale. Meiner: Hamburg 2012, S. 121-128.
  • Tropische Rhythmen. Gottfried Benns „Nachtcafé“, Berlin 1912, in: Zeitschrift für Kulturphilosophie 7 (2013), S. 39-52.
  • „Which is the merchant here? and which the Jew?“ – Shakespeares „Merchant of Venice“ und die „Judenfrage“ der Neuzeit. In: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 90 (2016), H. 2, S. 161-210.
  • Diskussionsbericht Sektion 3: Gattung und Gestalt. In: Albrecht Koschorke (Hg.): Komplexität und Einfachheit. DFG-Symposion 2015, Stuttgart: Metzler 2017, S. 442-448.
  • Alte Hüte auf neuem Boden. Zu Form und Gegenstand moderner Literatur in Eduard Mörikes „Idylle vom Bodensee“. In: Michael Neumann u.a. (Hg.): Modernisierung und Reserve. Zur Aktualität des 19. Jahrhunderts. Stuttgart: Metzler 2017, S. 172-187.
  • Lektüren des Augenblicks – Lektionen der Angst. Neuer Mensch und alter Gott in Ernst Jüngers „Feuer und Blut“, in: Helen Müller, Thorben Päthe, Florian Schneider (Hg.): Religiöse Ordnungsmodelle der Moderne, Bd. 3. Paderborn: Fink 2021, S. 47-64.
  • “Swear by your double self.” Politics of Similarity in Shakespeare’s “The Merchant of Venice”, in: N.N (Hg.), Shylock’s Shadow, London: Arden (erscheint 2022).

Lexikonartikel:

  • Artikel „Idylle“. In: Metzler Literatur Lexikon. 3., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Hg. Dieter Burdorf, Christoph Fasbender, Burkhard Moennighoff. Stuttgart: Metzler 2007, S. 340 f.
  • „Verstreuung/Dissemination“, in: Lexikon der Raumphilosophie. Hg. Stephan Günzel. Darmstadt: WBG 2012, S. 439 f.

Herausgeberschaft:

  • Michael Neumann, Marcus Twellmann, Anna-Maria Post, Florian Schneider (Hg.): Modernisierung und Reserve. Zur Aktualität des 19. Jahrhunderts. Stuttgart: Metzler 2017.
  • Helen Müller, Thorben Päthe, Florian Schneider (Hg.): Religiöse Ordnungsmodelle der Moderne, Bd. 3. Paderborn: Fink 2021.

Rezension:

  • Florian Schneider: Restitutionen des Symbolischen. Zur ausstehenden Aktualität des Symbols in den Kulturwissenschaften. In: IASLonline. URL: http: www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=1894. Datum des Zugriffs: 12.06.2019.
  • (Rezension zu: Frauke Berndt, Christoph Brecht (Hg.): Aktualität des Symbols. Freiburg/Br.: Rombach 2005.)

Curriculum Vitae