Drittmittelprojekte

Außerhalb der Verbundforschungsprojekte (Exzellenzcluster, Graduiertenkolleg, DFG-Forschergruppe) werden im Fachbereich Literaturwissenschaft derzeit noch folgende Drittmittelprojekte bearbeitet:

 "Der homo sacer auf der Bühne"

DFG Eigene Stelle, Projektleiterin Dr. Julia Boll, 01.04.2016 - 31.03.2019

"Erzählökonomie und Identitätskrise. Der russische ethnographische Roman 1860-1890"
DFG Eigene Stelle, Projektleiter Dr. Konstantin Kaminskij, 01.10.2016 - 30.09.2019

  "'Der ewige Jude' in der deutschen Literatur des 19. Jahrhunderts"

DFG Eigene Stelle, Projektleiter Dr. Florian Schneider, 01.05.2016 - 30.04.2019 

 Otto-Heinz-Maier-Leibnitz-Preis

Prof. Dr. Isabell Otto, 18.05.2016 - 31.12.2017 

 Otto-Heinz-Maier-Leibnitz-Preis

Jun.Prof. Dr. Bent Gebert, „Arbeitsgespräche zur Theorie historischer Kulturwissenschaften“, März 2015 - September 2017 

 "Die Zeit der Tiere. Zur Biodiversität modernen Zeitwissens" im Rahmen des Schwerpunktprogramms Ästhetische Eigenzeiten

DFG Eigene Stelle, Projektleiterin Dr. Lena Kugler, 13.09.2013 - 31.12.2016 

 „Wettkampfkulturen. Erzählformen der Pluralisierung in der deutschen Literatur des Mittelalters“

gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg in Verbindung mit der Baden-Württemberg-Stiftung, Projektleiter Jun.Prof. Dr. Bent Gebert, 01.12.2014 bis 30.11.2017   

"Dorfgeschichte der sozialistischen Moderne"
gefördert von der Volkswagenstiftung im Rahmen des interdisziplinären Projekts "Experimentierfeld Dorf", Projektleiter PD Dr. Marcus Twellmann, 01.072015 - 30.06.2018

"Gattung und Globalisierung. Hybridisierung von Gattungen in (post-)kolonialen Kontexten"
gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung, Projektleiterin: Dr. Miriam Lay Brander, 01.04.2014 - 31.03.2017