Promovieren im Fachbereich Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften

Der Fachbereich Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften bietet Promotionen (Dr. phil.) in folgenden Fächern an:

  • Anglistik/Englische Literatur
  • Amerikanistik
  • Germanistik/Deutsche Literatur
  • Französische Literatur
  • Italienische Literatur
  • Kunstwissenschaft/Kunstgeschichte
  • Latinistik
  • Medienwissenschaft
  • Slavistik
  • Hispanistik/Spanische Literatur

Grundsätzlich ist zunächst jede angenommene Doktorandin/jeder angenommene Doktorand Mitglied im strukturierten Promotionsstudiengang des Fachbereichs. In diesem Programm sind zwei gleichberechtigte Betreuer bzw. Betreuerinnen vorgesehen. Es werden ECTS-Credits  für ein Exposé, Zwischenberichte, das Abfassen der Arbeit, die mündliche Promotionsprüfung, sowie für die Vorstellung der Arbeit in Doktorandenkolloquien und für sonstige Leistungen (bspw. Besuch von Doktorandenseminaren, Publikation von Aufsätzen, Abhalten eigener Lehrveranstaltungen etc.) vergeben. Bei Vorliegen wichtiger Gründe kann über den Fachbereichssprecher ein Antrag auf Befreiung vom strukturierten Promotionsstudium gestellt werden.
Eine kumulative Promotion, die aus der Zusammenführung verschiedener Publikationen besteht, ist im Fachbereich Literaturwissenschaft nicht möglich.