Medienlabor der AG Medienwissenschaft

Das Medienlabor bietet Studierenden die Gelegenheit, durch praktische Übungen ein tiefergehendes Verständnis audiovisueller Formate und medientechnischer Zusammenhänge zu erarbeiten sowie Grundkenntnisse und –fertigkeiten in der Herstellung von journalistischen Beiträgen, Lehr- und Informationsfilmen zu erwerben.

Der fachwissenschaftliche Bereich des Medienlabors bietet eine medienpraktische Ergänzung zu fachwissenschaftlichen Seminaren. Dort erarbeitete Fragestellungen zur Genre- und Formattheorie, Medienkunst oder medialen Bedingungen können durch die eigenständige Arbeit mit Kamera, Ton und Licht sowie Filmschnitt und neuen audiovisuellen Formaten (z.B. Webdokumentationen) ausgebaut und vertieft werden.

Der Schlüsselqualifikations-Bereich konzentriert sich auf praktische, audiovisuelle Basiskenntnisse, die in den Berufszweigen Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit vielfach vorausgesetzt werden. Neben grundlegenden Workshops zum Umgang mit der Kameratechnik und Filmschnitt werden anhand realer Bedarfssituationen in kleineren Projekten Lehr- und Informationsfilme sowie Imagefilme rund um die Universität umgesetzt.

Interessierte Studierende können sich im ILIAS zum Medienlabor anmelden, Workshoptermine sowie laufende Projekte werden dort regelmäßig angekündigt.

Interessierte, universitätsinterne Stellen, die gerne ein Projekt mit dem Medienlabor im Bereich Interview oder Lehr-, PR- und Informationsfilme umsetzen möchten, können sich zur weiteren Absprache gern jederzeit unverbindlich an uns wenden. Wir weisen darauf hin, dass mögliche Projekte nur gemäß der verfügbaren Kapazitäten umgesetzt werden können und keine Videoproduktion außerhalb von Lehrprojekten angeboten werden kann.